Neue Köpfe für die AAV-Gremien

Auf ihrer heutigen Versammlung (15.11.2017) in Hattingen wählten die Delegierten des AAV Thomas Buch in den Vorstand. Der Referatsleiter aus dem NRW-Umweltministerium rückt für den ausgeschiedenen Michael Hermanns (ebenfalls von dort) in das Gremium nach.

Darüber hinaus wählten die Delegierten auf Vorschlag des AAV-Vorstands Dr. Carla Ralfs vom Verband der Chemischen Industrie e. V. (VCI) Landesverband Nordrhein-Westfalen in die Haushalts- und Satzungskommission des AAV. Sie folgt dort auf Martin Sträßer, der inzwischen vom VCI in den Landtag Nordrhein-Westfalen gewechselt ist. Markus Halfmann vom Umweltamt der Stadt Dortmund wurde als Nachfolger für Dr. Volker Makrutzki, vormals Umweltamt der Stadt Essen, in die Kommission für Altlasten und Bodenschutz gewählt.

Größere Neubesetzungen bei den Delegierten

Eine ganze Reihe von Nachbenennungen wurde auch für die Delegiertenversammlung notwendig. Die nachbenannten Delegierten treten zunächst in die verbleibende Amtszeit der bisherigen Delegierten bzw. Ersatzdelegierten ein, die mit Ablauf des 15.07.2018 endet. Die AAV-Delegierten amtieren für fünf Jahre und können danach erneut gewählt bzw. benannt werden.

Mehr dazu in der Pressemitteilung

 

AAV-Vorstand und GF 2017
Vordere Reihe (v.l.n.r): Evamaria Küppers-Ullrich, Anita Lerho, Simone Raskob, Sabine Valenti, Silvia Strecker. Hinten: Thomas Fischer, Rudolf Graaff, Dr. Roland Arnz, Thomas Buch, Olaf Schade, Dr. Hans Richter