Planungskonzept für ein Flächenrecyclingprojekt

Risikoabsicherung

Sind auf der sanierten Fläche wirklich alle gefährlichen Stoffe beseitigt? Können tatsächlich keine Schadstoffe mehr ins Grundwasser gelangen? Trotz aller Sorgfalt und Umsicht bei Planung, Durchführung und abschließender Untersuchung kann bei einigen Flächen ein Restrisiko bleiben. So wird es schwer, die Fläche erfolgreich zu vermarkten und eine neue Nutzung zu ermöglichen.

Die Chancen dafür steigen deutlich, wenn mögliche Folgen finanziell abgesichert sind. Dafür gibt es den Altlastenrisikofonds. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der AAV Garantien und Bürgschaften übernehmen, um befürchtete Restrisiken bereits sanierter Grundstücke begrenzt aufzufangen.